030 - 530 88 555    mail@liz-berlin.de
Menu

Fortbildungen für Logopäden

Die Organisation und Anmeldung für die Kurse erfolgt über verschiedene Anbieter wie z.B. den dbl (Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.). Wenn Sie auf "Anmeldung + Infos" klicken, werden Sie automatisch weitergeleitet.

Multimodularer Ansatz in der Therapie von Late Talkern

mit Elisabeth Gotthardt

20 Fortbildungspunkte

Late Talker / Late Bloomer – was zeichnet sie aus, was unterscheidet sie? Diese Frage wird uns zu Beginn der Fortbildung ebenso beschäftigen, wie der Stand der aktuellen Diskussion bezüglich der Wirksamkeit früher Sprachtherapie.

Prädikatoren zur Vorhersage einer SES werden diskutiert und ein Watchful-Waiting-Konzept vorgestellt.
Zur Diagnostik wird darüberhinaus das bewährte Entwicklungsprofil von Zollinger vermittelt und um Aspekte zur Beurteilung der prosodischen Entwicklung erweitert.
Zur Behandlung von Late Talkern werden verschiedene Konzepte vorgestellt:

  • Der Behandlungsansatz nach Zollinger
  • Aspekte zur Behandlung prosodischer Auffälligkeiten
  • Der patholinguistische Therapieansatz bei Late Talkern

Die verschiedenen Ansätze werden verglichen und ihre Kombinationsmöglichkeiten diskutiert. Möglichkeiten zur Einbeziehung von Eltern werden erörert.
Die befundorientierte Erstellung von Therapieplänen erfolgt anhand von Fallbeispielen aus Ihrer Praxis.

Termine:

24.05.2018 - 26.05.2018   in Hannover                     Anmeldung + Infos

28.09.2018 - 30.09.2018 in Düsseldorf                     Anmeldung + Infos

23.11.2018 - 25.11.2018   in Berlin                            Anmeldung + Infos

 

 

Die Behandlung des Dysgrammatismus. Aus der Praxis - für die Praxis

mit Elisabeth Gotthardt

16 Fortbildungspunkte

In diesem Seminar frischen Sie Ihr Wissen über den regelrechten Grammatikerwerb auf. Hierbei beschäftigt uns auch die Frage, welchen Einfluss die Prosodie und die Spielentwicklung auf den Grammatikerwerb haben.

Die Bedeutung einer modellgeleiteten Diagnostik wird erörtert.

Verschiedene Behandlungsansätze werden skizziert; schwerpunktmäßig stelle ich Ihnen den Patholinguistische Ansatz und die Kontextoptimierung vor.  Sie erfahren deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten, sowie die jeweils sinnvollste Indikation.

Erweitert werden die Ansätze durch Übungen auf der Schnittstelle Prosodie/Morphologie und therapeutische Interventionen, die es dem Kind ermöglichen, die Aspekte seines Spiels zu entwickeln, die den Erwerb grammatischer Strukturen überhaupt erst ermöglichen.

Für die häufigsten Therapieziele werden konkrete Übungsvorschläge vorgestellt.

Sie sind nach dem Seminar in der Lage, Kinder mit Problemen auf der syntaktisch-morphologischen Ebene befundorientiert zu behandeln.

Termine:

17./18.03.2018                   in Berlin                Anmeldung + Infos

31.08./01.09.2018              in Hannover           Anmeldung + Infos

 

 

Die logopädischen Fortbildungen erfüllen die Qualifikationskriterien zur Vergabe von Fortbildungspunkten gemäß § 125 Abs. 2 SGB V. Es werden daher Fortbildungspunkte bescheinigt. Pro Unterrichtseinheit kann ein Fortbildungspunkt vergeben werden.